Mittwoch, 18. Juni 2014

Shampoo, Spülung & Kur selber machen a'la Hobbythek (Jean Pütz)

Ihr Lieben,


Bisher bin ich nicht auf die Idee gekommen mir selber Produkte für die Haare selber herzustellen. Ich habe es mit Natron, Mineralwaschpuler versucht und war nie zufrieden. Ich habe eigentlich schon viele graue Haare, was die letzten Jahre durch chemische Blondierung sehr gelitten hat. Sehr trocken, spröde und durch Naturlocken sowieso von der Struktur schwierig.

So wie ich mich die letzten Jahre durch Cremes gearbeitet hab, waren dies in letzter Zeit Shampoos und Spülungen. Aber nichts hat mich wirklich zufrieden gestellt, bis auf die letzten Produkte von Sante, die gefielen mir ganz gut...

Meine Erwartungen waren daher nicht sehr hoch. Ich habe mir 2 Marmeladengläser besorgt, ein größeres zum anmischen und ein kleineres für die Haarkur. Den Rest habe ich im Shop von Jean Pütz mitbestellt, 2x 250ml Flaschen, 1 Thermometer für die korrekte Temperatur beim erhitzen und einen Messbecher á 2,5ml zum genauen abmessen.

Zuerst wollte ich das Shampoo testen, habe mir das für pflegebedürftiges Haar rausgesucht. Rezept findet Ihr dort im Shop unter

Dort gibt es auch andere Rezepte für jeden Haartyp eins.

Vor meiner Bestellung hab ich mir überlegt was ich machen will, hab mir die Rezepte ausgedruckt und ausgerechnet was ich brauche. Dann hab ich bestellt und 2Tage später war alles da :-))




Haarshampoo für pflegebedürftiges Haar


Zutaten:
  • 80 ml Plantapon
  • 4 g Haarsoft
  • 1 knapper Messlöffel D-Panthenol
  • 1 knapper Messlöffel Weizenquat
  • 1 Messl. Nuratin
  • 120 ml abgekochtes Wasser

Den pH-Wert mit einigen Tropfen Zitronensäure oder Zitronensaft auf 5,5 einstellen. 

Codecheck: 

Und, habt ihr gesehen??? Alles "grün" und TOP 😍



Nachdem das Shampoo so schnell hergestellt war (dies wurde aber auch kalt einfach so zusammengerührt) war ich so happy, dass ich gleich die Haarkur und die Spülung gemacht habe. Die Spülung war dabei irgendwie am schwierigsten...

Intensiv Haarkur a'la Jean Pütz:

Komplettes Rezept hier: http://www.jean-puetz-produkte.de/Infothek/rezepte/pdf/intensiv-haarkur.pdf


Zutaten

  • 1 ML Kurquat
  • 2,5 ML Cetylalkohol
  • 3 ML Jojobaöl
Wirkstoffe:
  • 1 ML Weizenquat
  • 1 ML Seidenprotein
  • 9 ml D-Panthenol
  • 90 ml abgekochtes Wasser


Und, habt ihr gesehen??? Alles "grün" und TOP




Erst habe ich die Haarkur gemacht und musste beim anrühren feststellen, dass ich zu wenig D-Panthenol bestellt hatte. Für die Intensiv Haarkur hätte ich 90ml D-Panthenol gebraucht, das Fläschchen was ich mir bestellt hatte, enthält aber nur 50ml. Tja, ich hab kurz überlegt ob ich warten soll und es nachbestelle, aber ich hab mich dann entschlossen, dass Rezept einfach mit den 50ml statt 90ml zu machen. Ich musste Kurquat 

(Kurquat ist eine Mischung aus einem Quat und einem Emulgator. Es wird in Kombination mit Cetylalkohol eingesetzt. Durch Hinzufügen von Pflanzenölen, Sheabutter und Haarwirkstoffen lassen sich Kuren und Spülungen für jeden Haartyp herstellen.)

mit Cetylalkohol

(Cetylalkohol ein Rohstoff aus weißen, wachsartigen Schuppen, ohne Eigengeruch. Er wird als Co-Emulgator und als Konsistenzgeber für Ö/W Emulsionen eingesetzt. Emulsionen mit Cetylalkohol ziehen schnell ein und wirken weniger glänzend. Daher eignet er sich besonders gut für die fette Haut.)

und 3 ML Jojobaöl (das hatte ich noch von ALVA zuhause) mischen und auf 85Grad im Marmeladenglas erhitzen.Nunja, ungeübt gar nicht so einfach, ich hatte zwar das Thermometer aber irgendwie wollten sich diese Kügelchen nicht auflösen. Im Rezept stand dann, dass man die aufgelöste Masse mit einem Rührstab aufrühren soll bis eine homogene Masse entstanden sei. Das war mein Problem! Ein zu großes Glas, mit relativ wenig Inhalt. Und, ich habe einen Pürierstab reingehalten und mich gewundert wie der an das bisschen Flüssigkeit am Boden kommen soll :-)) hätte ich richtig gelesen, so hätte ich einen herkömmlichen Mixer mit 1 Rührstab genommen *grins*

Danach habe ich dann die Wirkstoffe hinzugegeben und alles wurde tatsächlich zu einer schönen festeren Masse die ich dann in das kleine Marmeladenglas geben konnte. Meine erste eigene Haarkur !!!

Haarspülung für trockenes, dickes, störriges Haar:

Rezepte für alle Haartypen findet Ihr hier: http://www.jean-puetz-produkte.de/Infothek/rezepte/pdf/haarspuelungen.pdf

Zutaten
  • 1 ML Kurquat
  • 2 ML Kakaobutter
  • 2 ML Sheabutter
  • 90 ml abgekochtes Wasser
Wirkstoffe:
  • 1 ML Nuratin
  • 1 ML Seidenprotein
In dieser Spülung ist kein Cetylalkohol, dafür Sheabutter und Kakaobutter. Dieses ergibt eine sehr starke Glättung.




(Schöne Konsistenz geworden nachdem es kalt war, also nicht erschrecken wenn es erst zu flüssig erscheint)

Leider stand bei diesem Rezept nicht, ob ich etwas im Wasserbad kochen muss, wie bei der Haarkur. Daher war ich etwas verunsichert. Bei den Zutaten steht 90ml abgekochtes Wasser. Es stellte sich heraus, dass dies gerade abgekocht sein muss damit es heiß genug ist um wieder die Kurquat Kügelchen, Kakaobutter Kügelchen und der Sheabutter in "Butterform" aufzulösen. Diesmal habe ich einen Rührbesen genommen und es aufgeschlagen. Irgendwie wurde es aber nicht fester sondern blieb relativ flüssig, sah aus wie Milch... Ich habe die Wirkstoffe hinzugegeben und es in die Flasche gefüllt. Trotzdem war ich skeptisch, wegen der Konsistenz und habe gleich noch eine Ladung gemacht. Ich hatte in einem alten Hobbythek Video gesehen, wie Jean Pütz lange rühren sagte und es in einem kalten Wasserbad rührte. Vielleicht hatte ich es einfach nicht lange genug kalt gerührt? Oder die Wirkstoffe zu früh in die noch zu warme Menge gegeben? Da ich ja genug Produkt hier habe, hab ich das ganze nochmal angesetzt und länger, ohne hinzugeben der Wirkstoffe, kaltgerührt. Änderte an der Konsistenz der Masse nix. Nun gut, so hatte ich gleich doppelte Menge Spülung und hab alles ins Bad gebracht. 

Ich wollte dann sofort die Sachen probieren, obwohl ich eigentlich nicht mit Haarewaschen "dran" war. Vom Shampoo hab ich eine relativ große Menge genommen, da ich nicht darauf eingestellt war, das diese so schäumt. Ich hätte einen kleinen Klecks nehmen sollen (schulterlanges Haar), der hätte völlig gereicht. Es schäumt Mega und ich habe es lange und geduldig auf der Kopfhaut massiert und dann ausgespült. Meine Haare waren, wie ich es meist gewohnt bin, sehr knotig und wirr. Daher war ich schon fast enttäuscht. Die Spülung war, als ich Sie dann benutzt habe, tatsächlich fester. Aus der "Milch" war wirklich eine festere Konsistenz geworden. Ich nahm mir eine Handfläche voll und beim verteilen im Haar merkte ich schon wie SEHR es meine Haare glättet! Der Absolute Wahnsinn!!! Da ich auch die Kur probieren wollte, habe ich Sie zügig wieder ausgewaschen, meine Haare ins Handtuch eingewickelt und ausgedrückt. Das Ergebnis, als ich das Handtuch abgenommen habe waren so unsagbar weiche Haare wie ich Sie mit KEINEM Produkt zuvor hatte. Und das meine ich genauso!!!

Trotzdem musste die Kur noch drauf, in die Längen verteilt und 30min. einwirken lassen. Das Ergebnis war auch hier wirklich fantastisch und ich war/bin so sehr begeistert, das ich gestern noch alle überflüssigen Haarprodukte (also solche, die meine Familie nicht brauchen würde!) aussortiert habe um es bei Ebay einzustellen. Warum soll ich den ganzen Kram behalten, wenn ich hier endlich Haarprodukte mit guten Inhaltsstoffen und ohne Alkohol (!!!) haben kann??? Ich bin mit einem dauergrinsen rumgelaufen, habe vor mich hingeredet "das gibts doch nicht!" weil ich es unfassbar finde, wie sich meine Haare anfühlen, so weich und gepflegt, was in den ganzen Jahren kein gekauftes Produkt geschafft hat! Ich stelle mir da tatsächlich die Frage, warum das so ist!

Wow, kann mich gar nicht bremsen in Lobeshymnen *grins*

Also, wer ein klein wenig Arbeit nicht scheut, genau wissen will was im Produkt drin ist (lediglich die Haltbarkeit ist kürzer als bei den Konservierten "Bomben") der sollte die Sachen wirklich ausprobieren!!!

Da ich den Geruch der Loreal EverPure Farbpflege Feuchtigkeit (rote Deckel) mit Rosmarin/Minze so sehr liebe habe ich meinen Produkten einige Tropfen ätherisches Öl Pfefferminz und Rosmarin beigegeben :-)))
(Die Sachen sind zum Teil nicht Vegan, bitte Zutaten prüfen)

Edit 30.04.2015
Ich bin leider nicht dabei geblieben.Das tolle Haargefühl hat sich irgendwie nicht gehalten und ich hatte dann doch auch wieder Lust normale Produkte zu testen. Daher wurde alles aufgebraucht, aber nicht  neu gemacht :-(

Lg Eure
Sue

Dienstag, 3. Juni 2014

Beauty Favoriten Mai 2014

Ihr Lieben,

Da ich ein paar wirkliche Lieblinge habe, wollte ich diese kurz und ausführlicher vorstellen. 




SANTE Glanz Haarspülung

Die Spülung hat sich für mich als richtiger Goldschatz herausgestellt. Sie bewirkt mit meinen Haaren etwas, was in den letzten Jahren keine Spülung oder Haarkur bewirkt hat. Ich empfinde die Pflege bereits beim verteilen im Haar wie ein Wunder. Ich weiß nicht, wie Sante es geschafft hat die Kombination der Produkte so toll hinzubekommen! Der Duft ist auch göttlich und daher mein absolut heiliger Grahl geworden.

Ich hatte mir auch Shampoos von Sante gekauft, jedoch benutze ich zur Zeit lieber welche ohne Silikone, ohne Sulfate(!) und ohne Alkohol. Daher habe ich meine Schränke in den letzten Wochen komplett aussortiert. Empfehlen zu diesem Thema kann ich den Blondblog.de - denn dort habe ich unendlich gute Tips für Shampoos ohne das alles gefunden! Danke an Kamila an dieser Stelle :-) Ich nutze gerade das von Ihr empfohlene Kindershampoo DM Saubär 3in1 Aprikose!


Inhaltsstoffe: Aqua (Water), Alcohol, Cetearyl Alcohol, Stearamidopropyl Dimethylamine, Arachis Hypogaea (Peanut) Oil, Betula Alba Leaf Extract, Arctium Lappa Root Extract, Panthenol, Sodium Cetearyl Sulfate, Sodium Lauroyl Sarcosinate, Glycerin, Sodium Lactate, Lactic Acid, Parfum (Essential Oils)

The Body Shop Camomile Cleansing Butter

Ich weiß gar nicht mehr, wie ich auf diese Butter gekommen bin. Ich glaube irgendeine Youtuberin hatte eine Cleansing Butter die ziemlich teuer war (30-40€) und schwärmte von dem Produkt. So wie Sie es beschrieben hatte, war ich fasziniert. Sie erwähnte nebenbei, dass es eine günstigere Variante von Body Shop gäbe und ich begann zu googlen. Überzeugt haben mich vor meinem 1. Kauf tatsächlich die Inhaltsstoffe. Denn eigentlich schwöre ich ja auf Naturkosmetik. Zeitgleich hatte ich in einer Fairy Box einen Kojac Sponge den ich zufällig zusammen mit der Butter nutzte. Ich mache den Sponge nass, wringe ihn aus, reibe mit der flachen Fläche des Sponge einmal durch die Butter und entferne so mein Augenmakeup sowie mein ganzes Gesicht. Die meisten, die die Butter nutzen machen dies mit den Fingern, verteilen das Produkt so im Gesicht, aber ich habe mit dem Sponge das beste Ergebnis und verbrauche so am wenigsten Produkt. Mit der seitlichen Fläche gehe ich nochmal zwischen meine Wimpern und habe anschließend alles an Make Up entfernt, auch meine wasserfeste Mascara ! Eine Dose mit 90ml kosten 12 €

Inhaltsstoffe: 

Ethylhexyl Palmitate (Hautpflegemittel), Synthetic Wax (Bindemittel/Emolliens), PEG-20 Glyceryl Triisostearate (Hautpflegemittel), Olea Europaea Fruit Oil/Olea Europaea (Olive) Fruit Oil (Emolliens), Butyrospermum Parkii Butter/Butyrospermum Parkii (Shea) Butter (Hautpflegemittel - Emolliens), Caprylyl Glycol (Hautpflegemittel), Tocopherol (Antioxidans), Parfum/Fragrance (Duftstoff), Aqua/Water (Lösungs-/Verdünnungsmittel), Linalool (Duftstoffkomponente), Limonene (Duftstoffkomponente), Helianthus Annuus Seed Oil/Helianthus Annuus (Sonnenblume) Seed Oil (Emolliens), Anthemis Nobilis Flower Extract (natürlicher Zusatz, Römische Kamille), Citric Acid (pH-Regulator)

Konjac Sponge

Gekauft habe ich diesen (es ist mein 2. Sponge) bei Kosmetik4less. Dies darum, weil mein erster Sponge so langsam ausgewechselt werden musste. Auf der Verpackung stand etwa 3 Monate, bei mir war er schon älter. Als kosmetik4less ein Angebot hatte (es gab den Sponge vergünstigt) habe ich zugeschlagen. Mein erster war ein ganz normaler weisser der für alle Hauttypen geeignet ist. Der war prima. Diesmal habe ich mich für einen anderen entschieden, wollte einfach mal ausprobieren ob es einen erkennbaren Unterschied gibt.Es war einer mit Roter Tonerde und kostet 9,99 Eur, weil da stand für trockene, empfindliche & reife Haut. Meine Haut ist "reif" also habe ich zu dieser Variante gegriffen. Einen Unterschied sowohl beim Sponge als auf meiner Haut merke ich nicht, daher würde mir beim nächsten mal auch wieder der "normale" reichen. Ich liebe ihn eben in Kombination abends mit der Body Shop Cleansing Butter wie oben beschrieben. Sonst nutze ich ihn nicht, aber dafür ist er perfekt - gerade um mein Augenmakeup zu entfernen - TOP.

Beschreibung zum Produkt:

Die einzigartige Netzstruktur des Schwammes massiert die Haut sanft und regt die Durchblutung sowie die Neubildung von Hautzellen an – so dass die Haut danach extrem sauber und erfrischt ist … und das auf natürliche Weise! Sie benötigen keine zusätzlichen Gesichtsreiniger oder Seife – außer, wenn Sie unbedingt möchten. Sollten Sie sich dafür entscheiden, zusätzlich einen Reiniger oder Seife zu benutzen, brauchen Sie nur noch einen Bruchteil der üblichen Menge, weil der Schwamm mehr Schaum erzeugt und das Reinigungsprodukt besser als üblich auf der Haut verteilt.

Das beschreibt sehr schön, warum ich von meiner Cleansing Butter so wenig Produkt verbrauche :-))

P2 Total Repair Coat

Das Produkt ist eher zufällig in meinen Einkaufskorb gewandert, da ich für meine immer weichen und brüchigen Nägel immer etwas suche was hilft. Nagelhärter die ich in aller Form und aller Hersteller besitzen, bewirken bei mir meist nur dass der Nagel hart wird und dann komplett abbricht :-(
Also zog dieser hier bei mir ein. Er ist eigentlich gedacht als Intensivpflege für gestresste Naturnägel. Er soll Naturnägel nach der Entfernung von Kunstfingernägeln regenerieren. Ich dachte mir, was solche "gestressten" Nägel brauchen können kann für meine Fingernägel nicht schlecht sein und packte ihn ein. Lange lag er dann eigentlich in meiner Schublade und war vergessen. Bis vor einigen Wochen - denn dann kam es zum Test. Und, was soll ich sagen - mir viel es erst gar nicht auf bis ich nach Tagen meine Nägel betrachtete und mich über sie wunderte. Sie waren schön, sie glänzten von dem Lack auch leicht (kann auch als Unterlack benutzt werden) und wurden vor allem länger und brachen nicht. WOW :-) Seitdem nutze ich ihn, regelmäßig - so 2-3 mal die Woche und bisher muss ich sagen, TOLL und absoluter Favorit! Gut gemacht P2

Rival de Loop Young - Khol Kajal

Gesehen in einem Haul Video der lieben Nadine (Moldavit, Link zum Video hier). Sie hatte Besuch von sweetjasminbaby und diese hatte sich im Rossmann diesen (neuen) Kohl Kajal von Rival de Loop Young gekauft. Sie berichtete dass dieser so toll auf der Wasserlinie halte und wirklich schön halte. Ausserdem hat mich die Form total angesprochen! Kennt Ihr diese teuren indischen Kajal Stifte von Laksmi? Die haben so eine ähnliche Form. Beim nächsten Rossmann Einkauf durfte der Kajal dann mit und was soll ich sagen? Natalie hat nicht zuviel versprochen. Die Form ist toll, die Farbabgabe ist der Hammer und die Haltbarkeit der absolute Wahnsinn. Er gefällt mir so gut, dass ich mir gestern beim Rossmann ein Backup mitgenommen habe, bin mir unsicher ob dieser im Standard Sortiment ist oder nicht :-)

Catrice Multi Colour Compact Powder 010 Rose Beige

Dieses Produkt begleitet mich schon lange jeden Tag (wie man sieht, es ist nicht mehr viel drin :-)
Wenn ich mich eingecremt habe nutze ich zur Zeit bei dem sonnigen Wetter die Essence CC Cream (LSF 30!) gemischt mit einer Sonnencreme in 30 oder 50, da mir die Creme allein zu deckend ist. Anschliessend schminke ich meine Augen mit dem o.g. Kohl Kajal und irgendeiner Wasserfesten Mascara (zur Zeit habe ich welche von P2, Catrice und Rival de Loop). Wenn die Creme/CC Cream eingezogen ist nehme ich mit meinem Dr.Hauschka Puderpinsel (Naturhaar) von dem Catrice Puder Produkt auf und verteile dies wie einen Bronzer auf Wangen, Schläfen und rechts / links unter den Wangenknochen (das berühmte E). Danach finde ich sehe ich sehr frisch aus und das reicht mir! Ganz tolles Produkt mit wenig und ganz leichter Farbabgabe - kann ich jedem Empfehlen der es wirklich natürlich aber frisch mag!

Inhaltsstoffe:

TALC, CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE, NYLON-12, MAGNESIUM STEARATE, TOCOPHERYL ACETATE, CERA ALBA (BEESWAX), DEHYDROACETIC ACID, PHENOXYETHANOL, PARFUM (FRAGRANCE), BENZYL BENZOATE, ALPHA-ISOMETHYL IONONE, COUMARIN, LIMONENE, CITRONELLOL, GERANIOL, CI 77491, CI 77492, CI 77499 (IRON OXIDES), CI 77891 (TITANIUM DIOXIDE).


Soooo, das waren meine absoluten Favoriten zur Zeit!

Lg Eure Sue